Newmen veröffentlichen morgen, am 16.5. ihren ersten Longplayer “Rush Hush”. Zwischen dem repetitiven Geist elektronischer Musik, Gitarrensounds ähnlich der 60er Jahre und sturen Beats, die von maschinellen Prozessen geprägt sind, offenbart sich die widersprüchliche Natur von Rush Hush, dem Debüt von Newmen. Unter dem Einfluss von The Velvet Underground, Sonic Youth und der Wavemusik der 80er Jahre öffnen sich die fünf Protagonisten bewusst dem Sound der Gegenwart um eines zu pointieren: das Ziel liegt zwischen den Gegensätzen. Newmen entstanden vor zwei Jahren zwischen dem Ende zu kurz wirkender Nächte und dem Beginn niemals endender Tage; nach zu viel oder doch zu wenig Wein, Zigaretten und Diskussionen, bis jeder seiner Wege ging. Eine vage Anspannung blieb,  die irgendwann zu einer Idee wurde. Eine abstrakte Idee, die mittlerweile eine konkrete Form angenommen hat: Rush Hush. Hier gibt es das Video zur aktuellen Singe “Overboard”:

[youtube id=”LDM7sS_5ZZY” width=”620″ height=”360″]

Informationen zu Provisions-Links (*)

* Die mit einen Sternchen gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn Du auf einen dieser Links klickst und dann den Artikel bestellst, bekomme ich eine kleine Provision. Für Dich ändert sich dabei am Preis nichts.

DQo8ZGl2IGNsYXNzPSJjb21tby1pbmhhbHQiPg0KPGRpdiBjbGFzcz0iY29tbW8tYWRsYWJlbCI+V0VSQlVORzwvZGl2Pg0KPHNjcmlwdCBhc3luYyBzcmM9Ii8vcGFnZWFkMi5nb29nbGVzeW5kaWNhdGlvbi5jb20vcGFnZWFkL2pzL2Fkc2J5Z29vZ2xlLmpzIj48L3NjcmlwdD4NCjwhLS0gVGVzdCBpbiBBcnRpY2xlIC0tPg0KPGlucyBjbGFzcz0iYWRzYnlnb29nbGUiDQogICAgIHN0eWxlPSJkaXNwbGF5OmJsb2NrIg0KICAgICBkYXRhLWFkLWNsaWVudD0iY2EtcHViLTc0MDQwMzQ5MTUyOTM2ODkiDQogICAgIGRhdGEtYWQtc2xvdD0iMjIyNDk0ODEzNSINCiAgICAgZGF0YS1hZC1mb3JtYXQ9ImF1dG8iPjwvaW5zPg0KPHNjcmlwdD4NCihhZHNieWdvb2dsZSA9IHdpbmRvdy5hZHNieWdvb2dsZSB8fCBbXSkucHVzaCh7fSk7DQo8L3NjcmlwdD4NCjwvZGl2Pg0KIA==

Schreib einen Kommentar

Gib hier Deinen Kommentar ein
Bitte gib hier Deinen Namen ein

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere