Common Music For Common People

Bruce Springsteen – Der Boss war in Berlin

2

Bruce Springsteen war wieder in Berlin. Zusammen mit seiner E-Street Band und Zehntausenden Fans rockte er  das Olympiastadion.

Bruce Springsteen ist einer der letzten verbliebenen Rock’n Roller. Es war schön zu sehen, wie er das Publikum von den ersten Tönen an (“Adam raised a cain”) in seiner Hand hatte. Es gab zwar, im Gegensatz zur amerikanischen “The River-Tour”, nicht das komplette “The River”-Album, dafür aber 3 1/2 Stunden Hits (“Badlands”, “The River”, “My Hometown”), diverse Überraschungen (“It’s hard to be a saint in the city”, “My lucky day”) und viele Gänsehaut-Momente (“Backstreets”, “Thunder Road”).

Mag sein, dass der Sound im Stadion mies war, mag auch sein, dass Die-Hard-Fans mit der, aufs europäische Publikum zugeschnittenen, Auswahl der Songs nicht so recht zufrieden waren – Bruce Springsteen hat es einfach immer noch drauf und überzeugte mit nicht gefakter Spielfreude. Genau so die E-Street Band: Springsteens Band seit den 70ern, überzeugt immer noch als super eingespieltes Team. Und wenn Nils Lofgren, sichtlich gealtert, dann doch mal eines seiner Gitarrensolos (“Because the night”) anreisst und wie ein Derwisch über die Bühne fegt, ist die Gänsehaut eigentlich vorprogrammiert.

Es war alles in allem ein großartiger Abend. Und es bleibt zu hoffen, dass Bruce Springsteen die Musikwelt auch die nächsten Jahre noch lange mit aufmischt.

Und wer will, kann sich das Konzert in ein paar Tagen/Wochen auf der offizellen Springsteen-Seite in CD-Qualität als Erinnerung herunterladen.

Well done, Boss …..

Bruce Springsteen – Berlin 19.06.2016 – Setlist

Adam Raised a Cain
Badlands
Out in the Street
Sherry Darling
My Lucky Day (tour premiere)
Wrecking Ball
Night (by request)
It’s Hard to Be a Saint in the City (by request)
Spirit in the Night
Candy’s Room (by request)
She’s the One
Hungry Heart
You Can Look (But You Better Not Touch)
Death to My Hometown
My Hometown
The River
American Skin (41 Shots)
The Promised Land
Working on the Highway
Darlington County
Waitin’ on a Sunny Day
I’m on Fire
Because the Night
The Rising
Land of Hope and Dreams

Encore:
Backstreets (by request)
Born in the U.S.A.
Born to Run
Seven Nights to Rock (Moon Mullican cover)
Dancing in the Dark
Tenth Avenue Freeze-Out
Shout (The Isley Brothers cover)

Encore 2:
Thunder Road (solo acoustic)

Fotos: (c) common-tales.com / Olli Exner

Ihr könnt die Fotos benutzen, aber bitte gebt den Namen “common tales.com” und einen Link auf diese Seite an. Vielen Dank !!!

  1. […] (u.a. trommelten George Rebell von Hot Water Music und Jay Weinberg, der Sohn von E-Street-Band-Drummer Max Weinberg für die Band) hat mittlerweile mehrere Studioalben […]

  2. […] den Podcast aufmerksam geworden bin ich, als Marc Bruce Springsteen zuhause besuchte, um mit ihm über dessen “Born to Run”-Autobiographie zu reden.  […]

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.