Jamie T – “Trick” erscheint am Freitag – UPDATE: Am 7.November live in Berlin

Jamie T - Foto: Joost Vandebrug

Jamie T ist zurück. Am Freitag erscheint sein viertes Album “Trick”.


UPDATE:

Jamie T wird im Rahmen seiner Europa-Tour ein (!!!) Konzert in Deutschland spielen. Und zwar am 7. November im Berliner Astra. Der Vorverkauf startet am Freitag, 9. September 2016 ab 9.00 hier bei Trinity und auch hier bei Ticketmaster.

DQo8ZGl2IGNsYXNzPSJjb21tby1pbmhhbHQiPg0KPGRpdiBjbGFzcz0iY29tbW8tYWRsYWJlbCI+V0VSQlVORzwvZGl2Pg0KPHNjcmlwdCBhc3luYyBzcmM9Ii8vcGFnZWFkMi5nb29nbGVzeW5kaWNhdGlvbi5jb20vcGFnZWFkL2pzL2Fkc2J5Z29vZ2xlLmpzIj48L3NjcmlwdD4NCjwhLS0gVGVzdCBpbiBBcnRpY2xlIC0tPg0KPGlucyBjbGFzcz0iYWRzYnlnb29nbGUiDQogICAgIHN0eWxlPSJkaXNwbGF5OmJsb2NrIg0KICAgICBkYXRhLWFkLWNsaWVudD0iY2EtcHViLTc0MDQwMzQ5MTUyOTM2ODkiDQogICAgIGRhdGEtYWQtc2xvdD0iMjIyNDk0ODEzNSINCiAgICAgZGF0YS1hZC1mb3JtYXQ9ImF1dG8iPjwvaW5zPg0KPHNjcmlwdD4NCihhZHNieWdvb2dsZSA9IHdpbmRvdy5hZHNieWdvb2dsZSB8fCBbXSkucHVzaCh7fSk7DQo8L3NjcmlwdD4NCjwvZGl2Pg0KIA==

Es ist beeindruckend, dass Jamie T, im Gegensatz zu einigen seiner Brit-Pop Kollegen immer noch da ist. Aber nicht wirklich verwunderlich: Er weiss genau, wann er zum Schlag ausholen muss und vor allem mit welchen Mitteln. Kaum jemand versteht es, dem Publikum die unverblümte Wahrheit mittels großartig komponierten Songs mitten ins Gesicht zu schleudern und es danach einfach zerstreut sich selbst zu überlassen.

Jamie T ist mittlerweile 30 geworden, das hindert ihn aber nicht daran, an seinem einzigartigen Songwriting festzuhalten. Auf seinem mittlerweile vierten Album “Trick” bleibt er seiner Tradition treu: aufwühlende, mitreissende Songs, zuweilen auch sehr radiotauglich, die sowohl in jedem Pub als auch jeder Arena euphorisch mitgesungen und mitgefühlt werden können.

Schon der Opener “Tinfoil Boy” erinnert mit seinem Gitarrenriff im Refrain an einen Tom Morello von Rage Against The Machine oder einen Matt Bellamy von Muse. “Robin Hood” ist eine große Reminiszenz an Joe Strummer und The Clash. Und wenn er in “Sign of the times” (kein Prince-Cover!!) singt “Where did all the venues go, we lost them all to businessmen”, dann sind das genau die Zeilen, die wir von Anfang an an ihm liebten.

Produziert wurde “Trick” im Übrigen vom langjährigen Mitstreiter James Dring.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=TElBPcFIk0E

(Das Video könnt ihr euch bisher leider nur mit nem VPN anschauen. Wie ihr das macht, hab ich hier beschrieben)

Jamit T – “Trick” Tracklist

01. ‘Tinfoil Boy’
02. ‘Drone Strike’
03. ‘Power Over Men’
04. ‘Tescoland’
05. ‘Police Tapes’
06. ‘Dragon Bones’
07. ‘Joan of Arc’
08. ‘Solomon Eagle’
09. ‘Robin Hood’
10. ‘Sign of the Times’
11. ‘Crossfire Love’
12. ‘Self Esteem’

Tourdaten sind leider noch keine bekannt. Sobald es da etwas Neues gibt, erfahrt ihr es hier. Tourdaten-Update, siehe oben. Bis dahin lege ich euch den Auftritt beim T In The Park 2015 nah. “Trick” erscheint am Freitag und kann hier als CD oder hier digital erworben werden.

https://www.youtube.com/watch?v=VEnRUXnHrZ4

Foto: Joost Vandebrug

Informationen zu Provisions-Links (*)

* Die mit einen Sternchen gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn Du auf einen dieser Links klickst und dann den Artikel bestellst, bekomme ich eine kleine Provision. Für Dich ändert sich dabei am Preis nichts.

2 Kommentare
  1. DQo8ZGl2IGNsYXNzPSJjb21tby1pbmhhbHQiPg0KPGRpdiBjbGFzcz0iY29tbW8tYWRsYWJlbCI+V0VSQlVORzwvZGl2Pg0KPHNjcmlwdCBhc3luYyBzcmM9Ii8vcGFnZWFkMi5nb29nbGVzeW5kaWNhdGlvbi5jb20vcGFnZWFkL2pzL2Fkc2J5Z29vZ2xlLmpzIj48L3NjcmlwdD4NCjxpbnMgY2xhc3M9ImFkc2J5Z29vZ2xlIg0KICAgICBzdHlsZT0iZGlzcGxheTpibG9jazsgdGV4dC1hbGlnbjpjZW50ZXI7Ig0KICAgICBkYXRhLWFkLWxheW91dD0iaW4tYXJ0aWNsZSINCiAgICAgZGF0YS1hZC1mb3JtYXQ9ImZsdWlkIg0KICAgICBkYXRhLWFkLWNsaWVudD0iY2EtcHViLTc0MDQwMzQ5MTUyOTM2ODkiDQogICAgIGRhdGEtYWQtc2xvdD0iNjE2ODA2MjU3NCI+PC9pbnM+DQo8c2NyaXB0Pg0KICAgICAoYWRzYnlnb29nbGUgPSB3aW5kb3cuYWRzYnlnb29nbGUgfHwgW10pLnB1c2goe30pOw0KPC9zY3JpcHQ+DQo8L2Rpdj4NCiA=
  2. […] wird der Soundtrack ebenfalls wieder grandios werden. Meiner Meinung nach wären Jamie T., Sleaford Mods oder auch Kate Tempest äußerst passend. Aber lassen wir uns […]

  3. […] und “Sucker Punch” und “Hate To Love“, letzterer in Zusammenarbeit mit Jamie T. sind in allen Streaming-Portalen zu […]

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wird zugelassen. Hierzu gehören alle technisch notwendigen Cookies sowie die Cookies, die durch Google-Adsense gesetzt werden, um Werbung auf dieser Seite zu platzieren.
  • Nur benötigte Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite. Dazu gehören Cookies, die die Statistikfunktion unseres selbst gehosteten Analyse-Tools "Matomo" sicherstellen sowie Cookies die Wordpress setzt. Diese werden u.a. vom Security-Plugin gesetzt. Auch Deine Cookie-Auswahl, die Du hier tätigst, wird in einem Cookie gespeichert :-)

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück