Common Music For Common People

Common Talks – Folge 8: A Summer’s Tale

1

Ein Sommermärchen im heißen Hochsommer und strahlendem Sonnenschein kann ja jeder – aber ein Sommermärchen bei never-ending Nieselregen und fiesen 8 Grad Nachttemperatur…das kann nur A Summer’s Tale im idyllischen Nest Luhmühlen! Oder? Wie und ob es gelungen ist erzählen Olli und ich euch in unserer neuen Ausgabe des “Common Talks”-Podcasts. Wir haben unsere Eindrücke jeden Tag aufgenommen, mal im Zelt, mal neben der Bühne, sogar einmal hinter der Bühne mit Billy Bragg und Adam Green und auf dem Autobahnrastplatz.

Podcast-Episode hier anhören
"Common Talks" Podcast abonnieren

Pro-Tipp: Für noch detailliertere Tagesberichte zu den Konzerten, Workshops, Lesungen lest mal bei Katharina vom LEISE/laut Blog rein (Mittwoch, Donnerstag, Freitag, Samstag).

Das A Summer’s Tale Festival fand dieses Jahr zum 2. Mal statt, es ist also noch ein ganz junges Festival. Die Macher stecken viel Herzblut in die Vorbereitung und Ausgestaltung des Events, sei es bei der Auswahl regionaler hochwertiger Essenanbieter, bei einem exklusiven Musiker- und Künstleraufgebot oder sei es einfach bei der liebevollen Gestaltung der Wegweiser, Mülleimer und Sitzgelegenheiten. Bei Nieselregen und abendlichen Temperaturen um die 10-12 Grad wurden schnell Feuerkörbe und Glühwein organisiert, um den kalten und widrigen Wetterkonditionen „mit innerer Wärme zu trotzen“, wie die Veranstalter es zusammenfassten … schöner hätte es auch die Frau aus dem Meditationszelt nicht beschreiben können.

Künstlerisch, musikalisch und entspannungsmäßig konnte man in diesem Jahr auf dem A Summer’s Tale einen straffen und spannenden Veranstaltungsplan abarbeiten oder sich einfach durch’s bunte Getümmel treiben lassen. Es gab große Konzertmomente, wie sie uns Garbage, Sigur Rós, Noel Gallagher, Billy Bragg, Olli Schulz und Funny van Dannen bescherten, man konnte aber auch einen Swing Workshop besuchen, um dann bei Parov Stellar oder Caravan Palace eine bessere Figur abzugeben.

Die Workshop Angebote wurden aufgrund des großen Andranges jeden Tag spontan erweitert, es gab Kräuterwanderungen, Yogakurse, Interview Workshops, Kalligrafie, Finger Knitting, Energy Balls und Sommercocktails zum Selbermachen. Für den Spaß der Kleinen war auch gesorgt, der Reggaehase Boooo schaute auf der Waldbühne vorbei, es gab Kindertheater Workshops, Nachtwanderungen, das Kinderzelt, die Activity Area und die Zirkusschule. Dieses kunterbunte Familienangebot lockte in diesem Jahr auch ein Publikum bei dem von 0 bis knapp 80 Jahre alle vertreten waren.

Gefühlt allerdings dominierten eindeutig die Kids…und ja liebe Eltern, die auch noch unschlüssig waren wie wir: Es scheint tatsächlich zu funktionieren, ein Festival für Eltern und Kids! Alle Familien die einem über den Weg liefen waren völlig tiefenentspannt. Bei Funny van Dannen stand eine Mama neben mir in der ersten Reihe und beobachtete ihre kleine Tochter, die mit vielen anderen Kids vor dem Absperrgitter im Fotografengraben spielte, die Securityleute reichten den Kids Wasser und Brause und scherzten mit den Kleinen. Die Mama drehte sich zu mir um und meinte „ Das gibt’s echt nur auf dem A Summer’s Tale!”

Auch manche Künstler nahmen sich die Zeit, das Festival zu erkunden, so schwärmte Billy Bragg vom guten Kaffee aus dem Tale’s Café und den politisch interessierten Leuten, die hier unterwegs waren. Er nannte das Summer’s Tale „boutique“ …klein aber fein! Das Gruselkabinett im Kinderbereich fand großen Anklang bei …na wem wohl;)? Adam Green!

Es ist super, dass es nun auch in Deutschland ein Festival gibt, welches für Leute gemacht ist, die jenseits der Rock am Ring Generation sind und denen regionale gute Küche, Kunst, Kinderspaß und saubere Klos wichtig sind. Logischerweise müssen solche Annehmlichkeiten auch finanziert werden, was sich verständlicher Weise auch in den Ticketpreisen niederschlägt. Aber wir fänden es schön, nein sogar wichtig, dass die Veranstalter die gute Durchmischung des Publikums im Auge behalten und aufpassen, dass das schöne Sommermärchen nicht zu einer Gated community für die Upper class wird. Ansonsten würden Workshops wie „Leben ohne Besitz“ oder Acts wie Billy Bragg nur noch zynisch wirken.

Es waren großartige 4 Tage und wir sagen ein dickes Dankeschön an FKP Scorpio, insbesondere an Sina, die immer als Ansprechpartner für uns da war. Großer Dank geht auch an Conny und Claudia von Viva Con Agua und natürlich auch an Katharina und Britta von LEISE/laut die uns im Podcast Rede und Antwort gestanden haben und last but not least an die Nudelei, deren Teufelspfanne wir heute noch vermissen.

Leider hat uns bei einigen Aufnahmen der Wind und der Regen einen Strich durch die Rechnung gemacht, so dass es hier und da zu einigem Knarzen und Rauschen kommt. Wir hoffen, dass ihr drüber hinweg hören könnt ;-)

Wenn ihr Spaß an dieser Episode des “Common Talks”-Podcasts hattet, dann hört doch mal in die anderen Folgen rein, teilt diesen Beitrag und vielleicht wollt ihr ja auch eine Bewertung bei iTunes oder im Podcastportal eurer Wahl hinterlassen. Wir freuen uns, wie gesagt, über jegliche Art von Feedback.

  1. Paissella sagt

    Отзыв – жанр самостоятельного высказывания о художественном произведении на основе эмоционального переживания прочитанного, изображение настроения, вызванного произведением. Суждение дает самую общую характеристику работы без подробного анализа. Ответ подобно эмоциональное высказывание по поводу прочитанного, письменный суждение о литературном произведении, в содержании которого формулируются соответствующие тезисы («понравилось» — «не понравилось» ; «произносить интересно» — «читать неинтересно» ; «трудно заносить относительный этой книге» ; «с удовольствием читаешь эту книгу» и т. п. ) и приводятся аргументы ради доказательства этих тезисов: разложение фрагментов содержания книги, поступков героев, полюбившихся строк; примеры того, как повлияла сборник для читателя; цитирование высказываний авторитетных людей о книге и ее проблематике. Отзыв – наедине из видов литературной критики: небольшое литературно-критическое дело, которое кратко оценивает художественное дело, книгу. http://semena-lna.ru/grud/semena-lna-dlya-uvelicheniya-byusta-otzyvy-kak-prinimat.html Жалостливый день. Работаю сообразно специальности уже более 25 лет. Ежедневный принимаю много пациентов, основная проблема которых ожирение и избыточный вес. Всем известно, сколько безвыездно это приводит к ряду осложнений, а коекогда и к смерти. В последнее пора эта проблема значительно помолодела. Средний возраст страдающих ожирением людей составляет 30-35 лет. Последствия – инфаркт, инсульт, проблемы с опорно-двигательным аппаратом и т.д. Недавно ко мне обратилась 18 летняя девушка, которая весила 103 кг и это быть росте 165 см. Этюд была ужасная. Я понимал, который определять традиционное лечение отсутствует смысла, оно не подействует. Предложил ей капли чтобы похудения. Она думала, который это притворство, только почитав OneTwoSlim lifetime continually отзывы, она согласилась. Результат не заставил себя долго ждать. В первую же неделю она сбросила 5 кг. Кроме числа были менее высокие, только весь равно достоинство уменьшался. Немедленно она весит 82 кг, и это всего после три месяца приема. Будто врач, могу сказать, капли действуют и заслуживают особого внимания. Вероятно, изза ними будущее. Хорошое средство ради похудения. Впоследствии родов век питалась тощий однако никак не получалось. Прочитала про произведение и решилась. Ни капли не пожелела. Капелька имущество + легкие тренировки и следствие меня удивил. После луна около 8 кг. Согласна, была такая же задача, после родов набрала приблизительно что половину своего веса ( с 60 накануне 97 кг). Продолжительно не получалось тощий, чтобы и сидела на диетах. С каплями получила тот же следствие что и у Вас, близко 10 килограмм ради луна!

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.