Na endlich. Das Lollapalooza Berlin hat die ersten Bands und die Location für 2017 bekannt gegeben.

Das wurde aber auch Zeit. Das neue Lollapalooza Paris hat schon mit einigen hochkarätigen Bands vorgelegt. Nach langem Warten zieht das Lollapalooza Berlin 2017 nun nach und gibt die ersten Bands für das Line-Up 2017 bekannt. Mit dabei werden u.a. sein:

Foo Fighters, Mumford&Sons, The xx, Beatsteaks, Wanda, AnnenMayKantereit, Cro, Marteria, London Grammar, Two Door Cinema Club, George Ezra.

Lollapalooza Berlin 2017 Lineup

Nachdem das Festival im vergangenen Jahr vom ehemaligen Flughafen Tempelhof in den Treptower Park verlegt werden musste, haben die Macher einiges an Stress einstecken müssen. Letzten Endes haben sie versprochen, dass das Festival 2017 nicht im Treptower Park statt finden wird. Um den neuen Ort wurde ein großes Geheimnis gemacht, doch nun steht fest, dass das Lollapalooza Berlin 2017 vom 9.-10.September 2017 in Hoppegarten auf der Rennbahn statt finden wird.

Lollapalooza Berlin 2017 – Tickets

Tickets für das Lollapalooza Berlin 2017 gibt es zum Beispiel hier bei Ticketmaster. Aktuell gibt es noch Early-Bird-Tickets zum Preis von 129€. Die nächste Preisstufe wird dann bei 139€ liegen. Kindertickets für bis 10-Jährige sind kostenlos, für 11-14-Jährige sind für 25€ zu haben. Auch Tagestickets sind mittlerweile zu haben.

Hier gehts zu den Tickets –>

Wer wissen will, wie es im letzten Jahr oder im vorletzten Jahr war, kann ja mal in die Episoden unseres “Common Talks”-Podcasts reinhören.

Das war das Lollapalooza Berlin 2015 –>

Das war das Lollapalooza Berlin 2016 –>

Foto: Johannes Riggelsen

Informationen zu Provisions-Links (*)

* Die mit einen Sternchen gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn Du auf einen dieser Links klickst und dann den Artikel bestellst, bekomme ich eine kleine Provision. Für Dich ändert sich dabei am Preis nichts.

DQo8ZGl2IGNsYXNzPSJjb21tby1pbmhhbHQiPg0KPGRpdiBjbGFzcz0iY29tbW8tYWRsYWJlbCI+V0VSQlVORzwvZGl2Pg0KPHNjcmlwdCBhc3luYyBzcmM9Ii8vcGFnZWFkMi5nb29nbGVzeW5kaWNhdGlvbi5jb20vcGFnZWFkL2pzL2Fkc2J5Z29vZ2xlLmpzIj48L3NjcmlwdD4NCjwhLS0gVGVzdCBpbiBBcnRpY2xlIC0tPg0KPGlucyBjbGFzcz0iYWRzYnlnb29nbGUiDQogICAgIHN0eWxlPSJkaXNwbGF5OmJsb2NrIg0KICAgICBkYXRhLWFkLWNsaWVudD0iY2EtcHViLTc0MDQwMzQ5MTUyOTM2ODkiDQogICAgIGRhdGEtYWQtc2xvdD0iMjIyNDk0ODEzNSINCiAgICAgZGF0YS1hZC1mb3JtYXQ9ImF1dG8iPjwvaW5zPg0KPHNjcmlwdD4NCihhZHNieWdvb2dsZSA9IHdpbmRvdy5hZHNieWdvb2dsZSB8fCBbXSkucHVzaCh7fSk7DQo8L3NjcmlwdD4NCjwvZGl2Pg0KIA==

3 Kommentare

  1. […] Die Beatsteaks aus Berlin geben wieder ein Lebenszeichen von sich. Knapp 3 Jahre ist ihr letztes, selbstbetiteltes Album her. Mal abgesehen von Sänger Arnims Cover vom Stereolab-Song French Disko mit Dirk von Lowtzow,welches als Titelsong für Fatih Akins Film Tschick fungierte, war es die letzte Zeit gefühlt sehr ruhig um die Band. Das bisher einzigen bestätigten Auftritte der Band in diesem Jahr sind bisher die bei Rock am Ring/Rock im Park, Rock in Vienna, Thun und beim Lollapalooza Berlin. […]

Schreib einen Kommentar

Gib hier Deinen Kommentar ein
Bitte gib hier Deinen Namen ein

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere